Farbpigmente | Betonfarben

 

Farbpigmente für Beton, Zement und Gips

 

Zusatzmitteln für die Selbstherstellung von FARBIGEN Kunststeinen aus Beton, Zement und Gips

(Pigmente zum Einfärben von Beton)

 

Gestalten mit Farbbeton

Das Einheitsgrau von Beton kann langweilig werden. Mit einem frischen Farbakzent bei Betonplatten erwecken Sie Ihre Umgebung zu neuem Leben. Einzelne farbig gestaltete Betonplatten können auch Kontraste innerhalb der Gartenwege schaffen und den Weg lebendiger wirken lassen. Titanweiß Pigment (Titanoxid / Titandioxid) wird zudem zur Aufhellung von Grauzementen und zur Verbesserung der Nussleuchtkraft von Beton verwendet. In der Natur kommt das Titandioxid in drei verschiedenen Kristallstrukturen vor: Brookit, Anatas und Rutil. Eisenoxidgelb (Fe2O3, bekannt auch als Oxidgelb, Eisengelb, Ockergelb oder Goldocker) leistet gutes Deckvermögen und eine exzellente Wetterechtheit. Eisenoxidrot (Fe2O3 mit zahlreichen Farbnuancen wie Pariser Rot, Englischrot, Pompejisch-Rot, Venezianisch-Rot, Indisch-Rot) ist gut deckend und hochwetterecht. Eisenoxidschwarz (ein Mischkristall aus Fe2O3 und FeO) ist gut temperaturabhängig, wird aber durch Luftsauerstoff schon bei etwa 180 °C oxidiert, sodass sich der Farbton über Braun nach Rot verschiebt.

 

Helles oder dunkles Zement

Auch wenn der Beton mit Pigmenten eingefärbt wird, spielt die Helligkeit des verwendeten Zements eine große Rolle, denn sie bestimmt die Basisfarbe des Betons. Mit eingefärbtem Beton erzielt man ein weit dauerhafteres Farbergebnis als mit einem nachträglichen Anstrich.