Farbpigmente

Farbpigmente für Beton, Zement und Gips

Zusatzmittel für die Selbstherstellung von FARBIGEN Kunststeinen aus Beton, Zement und Gips (Pigmente zum Einfärben von Beton)

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-12 von 43

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-12 von 43

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

 

❖   ❖   ❖

 

Dekorieren mit farbigem Beton

Titanweißpigment (Titanoxid und Titandioxid) wird verwendet, um grauen Zement aufzuhellen oder die Sättigung von farbigem Beton zu erhöhen. Titandioxid kommt in der Natur in Form von Mineralien vor: Brookit, Anatas und Rutil. Eisenoxidgelb (Fe2O3, auch bekannt als xidgelb, Eisengelb, Ockergelb oder Goldocker) bietet ein gutes Deckvermögen und eine hervorragende Witterungsbeständigkeit. Eisenoxidrot (Fe2O3 mit zahlreichen Farbnuancen wie Pariser-, Englischer-, Pompejanischer-, Venezianischer-, Indischer-Rot) besitzt eine hervorragende Sättigung und ist sehr witterungsbeständig. Die Farbe von schwarzem Eisenoxid (einer Mischung aus Fe2O3- und FeO-Kristallen) ist temperaturabhängig, die Substanz wird durch Luftsauerstoff bei einer Temperatur von ca. 180 °C oxidiert, so bekommt man verschiedene Farben im Bereich von Schwarz/Braun bis Rot aus der gleichen Mischung durch Wärmebehandlung.

Helles oder dunkles Zement

Auch wenn der Beton mit Pigmenten eingefärbt ist, spielt die Helligkeit des verwendeten Zements eine wichtige Rolle, da er die Farbsättigung bestimmt. Durch das Einfärben des Betons mit Pigmenten im gesamten Volumen erhalten Sie eine über Jahrzehnte lang anhaltende Farbe. Wenn im Laufe der Zeit Späne auf der Betonoberfläche erscheinen und ausgeschlagen werden, reicht es aus, den Defekt leicht mit Schmirgel zu reiben und er wird fast unsichtbar, während die Farbe nicht ungewollt abblättert, wie bei konventionelle Oberflächenlackierung.


© 2015 BetonForMen24.de. Alle Rechte vorbehalten.